Kategorie: Landesliga C

Derbysieg Teil 2!

Nachdem unsere Frauen einen verdienten Derbysieg davon getragen haben, konnten auch unsere C-Juniorinnen einen wichtigen Derbysieg in der Landesliga feiern.
Nachdem unnötig schlechten Saisonstart und der unglücklichen Niederlage gegen Erzgebirge Aue, haben unsere Mädels den ersten Dreier in der Landesliga eingefahren. Gegen die Juniorinnen von Eiche Reichenbrand waren unsere Mädels von der ersten Sekunde hochmotiviert aber auch etwas nervös. Nach einer anfänglich ausgeglichenen Party, nahmen unsere Mädels mehr und mehr das Heft in die Hand und sorgten mit einigen tollen Spielzügen für Gefahr vor dem Tor der Gegnerinnen. In der 12 Minute war es dann unsere Chiara die ihre starke Leistung, nach einem schönen Spielzug, mit einem wuchtigen Schuss aus 10 Metern in den Winkel krönte. Danach ergaben sich Chancen auf beiden Seiten, wobei unsere Mädels die deutlicheren Möglichkeiten hatten, aber ihre Chancen nicht genutzt haben. So ging es mit einem gefährlichen 1:0 in die Halbzeit.
Unsere Mädels haben in der zweiten Halbzeit gleich wieder Druck gemacht und so hat unsere Franzi in der ersten Minute der zweiten Halbzeit auf 2:0 erhöhen können. Und gerade als alle dachten, jetzt haben wir das Spiel im Griff, erzielte die stärkste Spielerin der Eiche bei einer Ecke das 2:1 aus dem Gewühl heraus. Als alle dachten, jetzt beginnt das große Zittern, hat unsere Emi für klare Verhältnisse gesorgt, in einer Klasse Einzelaktion hat sie mit ihrem unbändigen Willen den Ball ins Tor befördert und damit ihre überragenden Leistungen der letzten Wochen in der B- und C- gekrönt. Danach erarbeitete sich die Mannschaft noch zahlreiche Chancen, allerdings konnte nur noch unsere Franzi auf 4:1 erhöhen. In der Nachspielzeit verkürzte die Eiche noch durch einen schönen Fernschuss. Als Fazit bleibt, ein hochverdienter Sieg und endlich in der Landesliga angekommen.

Auch unsere B-Juniorinnen haben ihre beste Saisonleistung gezeigt, wurden aber leider nicht belohnt. Nach zwanzig Minuten hätte man gegen den zweiten der Landesliga, den Mädels aus Zwickau, schon mit 4:1 führen müssen, aber leider landeten die besten Chancen nur an Pfosten und Latte. Und so kam es wie es kommen musste, die Mädels aus Zwickau machen die Tore. Trotz des 0:3 zur Pause haben die Mädels gespürt es geht noch was und sie wurden gleich in der zweiten Minute durch einen berechtigten Elfmeter belohnt. Leider konnte unsere Schützin den Ball nicht unterbringen. Danach ging erstmal nichts mehr und auch der Anschlusstreffer durch unsere Lisa brachte leider nicht mehr die Wende. Trotzdem war es ein riesen Schritt nach vorne für unsere ersatzgeschwächte Mannschaft. Sie werden sicher noch etwas Zeit brauchen, aber die ersten Erfolge werden kommen, denn sie wachsen langsam zu einer Einheit zusammen.

Am Ende steht ein gelungenes Wochenende für unsere B- und C-Juniorinnen, mit einem kleinen Schönheitsfehler, aber einem extrem positiven Ausblick für die Zukunft.

 

Wenn der Fußball in den Hintergrund tritt!

Es gibt Moment im Fußball, in denen der Sport in den Hintergrund tritt. So einen Moment erlebten unsere Juniorinnen in der letzten Woche. Am Freitag zum Training erreichte die Mannschaft die bittere Nachricht, dass unsere Vero auf Grund einer schweren Verletzung der Bänder und der damit gegebenen Gefahr von schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen, nie mehr Fußball spielen darf. Unsere Nummer 6, hat sowohl als Torhüterin und zum Schluss als Stürmerin immer eine strake und vor allem kämpferisch einwandfreie Leistung gebracht. Unsere Vero war am Freitag beim Training und hat den Mädels die traurige Nachricht selbst überbracht, was zu vielen sehr emotionalen Moment geführt hat, was aber auch zeigt wie eng unsere Juniorinnen zusammengewachsen sind. Auch wenn sie nicht mehr spielen darf wird sie immer Teil der Mannschaft und des 1.FFC Chemnitz bleiben. Sie wünscht sich zum Abschluss noch ein Abschiedsspiel, diesen Wunsch wird der Verein und die Mannschaft ihr natürlich sehr gerne erfüllen. Veronika

Mit dieser Last in den Köpfen ging es nun für unsere B- und C-Juniorinnen in die schweren Punktspiele gegen Erzgebirge Aue.

Unsere B-Mädels zeigten sich deutlich verbessert und konnten über lange Strecken des Spiels mit der starken Mannschaft aus Aue mithalten. Leider verletzten sich kurz nacheinander unsere beiden Kapitäne, so dass die Ordnung für einige Zeit verloren ging. Unsere Lisa trug eine Bänderdehnung und unsere Laura eine schwere Verstauchung davon, ein Einsatz beim Derby gegen Eiche Reichenbrand ist für beide somit sehr unwahrscheinlich. Es gab aber auch Lichtblicke, unsere Emi zeigte, dass sie im Moment in bestechender Form ist und auch unsere Chantalle fand sich auf einmal in ungewohnter Rolle als Abwehrchefin wieder und überzeugte in der zweiten Halbzeit auf ganzer Linie. Ein besonderes Lob geht an unsere Mileen, die in ihrem ersten Spiel, sowohl in der Innenverteidigung als auch als Außenverteidigerin eine hervorragende Figur machte und eine der stärksten Auer Mädels aus dem Spiel nahm.

Die C-Juniorinnen bewiesen dann am Sonntag, dass sie das Zeug für die Landesliga haben. In einem ausgeglichenen Spiel gegen Aue verloren wir recht unglücklich mit 3:4 bei subtropischen Temperaturen. Dabei zeigte unser Geburtsgaskind Emi erneut ihre Klasse und führte unsere Mannschaft zusammen mit unser Kapitänin Jette hervorragend, Vor allem wenn man bedenkt, dass beide Mädels das schwere Spiel von Samstag in den Beinen hatten. Ein Sonderlob geht an unsere Xenia, die ihre starke Leistung mit ihrem ersten Tor krönte.

 

 

Schwarzes Wochenende für unsere Juniorinnen!

Vor dem Wochenende hatten sich unsere Juniorinnen viel vorgenommen, aber leider konnten unsere Mannschaften am Wochenende nicht mal ansatzweise ihr Können zeigen.
Am Samstag begann das gruselige Wochenende für unserer B-Juniorinnen gegen Johannstadt. Unsere Juniorinnen konnten nur in den ersten 10 Minuten eine normale Leistung zeigen, danach hat weder die fußballerische Leistung, noch die kämpferische Einstellung gestimmt. Vor allem hat unsere Abwehr unerwartete Schwächen gezeigt und wurde mit einfachsten Bällen in die Schnittstelle überrannt. Allerdings gab es auch einen Lichtblick unsere Julia hat in ihrem zweiten Pflichtspiel eine überragende Leistung gezeigt und ihr erstes Tor nach einem tollen Solo erzielt. Trotzdem endet der Tag mit einer verdienten 2:9 Niederlage.
Und als wir alle dachten es geht nicht noch schlimmer, sind unsere C-Juniorinnen zu ihrem ersten Meisterschaftsspiel gegen Fortuna Dresden angetreten. Ein Gegner mit dem wir noch Ende letzter Saison auf Augenhöhe waren. Leider fehlt schon beim Auflaufen die nötige Körpersprache und vor allem auf Grund der fehlenden kämpferischen Einstellung hatten unsere Mädels nicht den Hauch einer Chance und wurden von Dresden überrannt, wobei wir uns die Bälle zum Teil „selbst“ reingemacht haben, am Ende stand eine 10:0 Niederlage zu Buche. Leider war das Fehlen unserer Abwehrchefin und Kapitänin Jette nicht zu kompensieren.
Es wird in den nächsten Trainingseinheiten sehr viele Gespräche mit den Mädels geben und mit Sicherheit die ein oder andere Umstellung.
Und wir sind überzeugt, dass den Mädels der Spieltag eine Lehre war und eine Motivation für das nächste Wochenende ist sicher nicht notwendig, denn der Gegner für beide Teams heisst Erzgebirge Aue.

Verdienter Sieg im Elfmeterkrimi!

20160814-imgp5340Am gestrigen Tag starteten unsere C-Juniorinnen in die neue Saison. Im ersten Spiel wartet mit Radebeul ein entsprechend starker Gegner in der ersten Runde des Landespokals.
Auf dem für unsere C-Mädchen ungewohnten verkürztem Großfeld zeigten unsere Juniorinnen eine von Anfang an konzentrierte und kämpferisch starke Leistung. Unsere Juniorinnen waren die spielbestimmende Mannschaft und erarbeiteten sich einige Chance die häufig leider am Pfosten oder der Latte endeten. Und so kam es wie so häufig im Fußball, der erste schön vorgetragenen Konter von Radebeul, ein Abstimmungsfehler in unserer neuformierten Viererkette und schon war es passiert, die Mannschaft aus Radebeul führte mit 1:0. Unsere Juniorinnen ließen sich diesmal nicht aus der Ruhe bringen und schon einige Minuten später nutzte unsere Chiara einen indirekten Freistoß im Strafraum, die Torhüterin von Radebeul hatte einen Rückpass aufgenommen, und knallte den Ball oben rechts in den Winkel. Im weiteren Spielverlauf erhöhte unsere Mannschaft immer weiter den Druck aber es sollte einfach nicht sein. So kam es zu einem dramatischen Elfmeterschießen.
Wir hatten den ersten Schuss und unsere Chiara verwandelte gewohnt sicher, und gleich den ersten Schuß von Radebeul hielt unsere Sandra stark. Und dann wurde es dramatisch unsere nächsten beiden Schützen versagten die Nerven und die Torhüterin hielt, während die nächste Schützin von Radebeul traf. Nun kam es auf unsere Sandra an die gleich den nächsten Schuss klasse parierte und so stand es wieder Gleichstand. Nun trat unsere Franzi an und verwandelte ihren Elfmeter sicher, als nächstes war Radebeul im Zugzwang und diesmal versagten der Schützin die Nerven und sie schoss neben das Tor. So lag es am Ende bei unsere Torhüterin Sandra die den entscheidenden Elfmeter auf dem Fuß hatte und zur aller Erleichterung verwandelte sie den Schuss sicher.
Der Rest war Party. Glückwunsch eine starke Leistung im physischen aber auch mentalen Bereich.

Die Spannung steigt!

Vor nicht mal sieben Monaten hat unser junger Verein das Licht der Welt erblickt und jetzt steht die erste Saison vor der Tür. Aus der einen geplanten Mannschaft sind inzwischen 4 geworden. Aus der geplanten Landesklasse für die C-/B- Juniorinnen ist Landesliga geworden.
Die Spannung bei allen beteiligten wächst und nun sind auch die ersten Meisterschaftsspiele terminiert. Das positive alle unsere Teams spielen zu hause, wobei die Frauen, die B- und die C-Juniorinnen Heimrecht haben, die E-Juniorinnen spielen zwar Auswärts gegen die Sportfreunde Süd, deren Heimstätte ist allerdings in der Saison auch die Heimstätte unsere E-Mädels.

Unsere Frauen treten im ersten Spiel gegen die SpG FC Rodewisch/Eintr. Auerbach an. In der letzten Saison waren beide Teams Tabellen Nachbarn, was auch für den Saisonstart Spannung verspricht.

Besonders hart trifft es unsere neu gegründeten B-Juniorinnen. Im ersten Spiel gastiert der absolute Titelfavorit, die Mannschaft des 1.FFC Fortuna Dresden. Da müssen unsere Mädels von der ersten Sekunde alles geben und kämpfen bis zur letzten Sekunde

Unser C-Juniorinnen treffen beim Abenteuer Landesliga, im ersten Spiel auf den DFC Westsachsen Zwickau, der Gegner ist schwer einzuschätzen, aber für unsere Mädels wird in der Spielklasse jedes Spiel eine riesige Herausforderung.

Und zum Schluss treten unsere E-Juniorinnen auf die Sportfreunde Chemnitz Süd. Die Mannschaft ist komplett neu formiert und wird sich in den ersten Partien finden müssen.

Wir drücken unseren Mannschaften die Daumen und hoffen auf eine spannende und erfolgreiche Saison für alle und wir hoffen auf viele Zuschauer und Unterstützer gerade bei unseren Heimspielen.