Schlagwort: Sachsenpokal

Verdienter Sieg im Elfmeterkrimi!

20160814-imgp5340Am gestrigen Tag starteten unsere C-Juniorinnen in die neue Saison. Im ersten Spiel wartet mit Radebeul ein entsprechend starker Gegner in der ersten Runde des Landespokals.
Auf dem für unsere C-Mädchen ungewohnten verkürztem Großfeld zeigten unsere Juniorinnen eine von Anfang an konzentrierte und kämpferisch starke Leistung. Unsere Juniorinnen waren die spielbestimmende Mannschaft und erarbeiteten sich einige Chance die häufig leider am Pfosten oder der Latte endeten. Und so kam es wie so häufig im Fußball, der erste schön vorgetragenen Konter von Radebeul, ein Abstimmungsfehler in unserer neuformierten Viererkette und schon war es passiert, die Mannschaft aus Radebeul führte mit 1:0. Unsere Juniorinnen ließen sich diesmal nicht aus der Ruhe bringen und schon einige Minuten später nutzte unsere Chiara einen indirekten Freistoß im Strafraum, die Torhüterin von Radebeul hatte einen Rückpass aufgenommen, und knallte den Ball oben rechts in den Winkel. Im weiteren Spielverlauf erhöhte unsere Mannschaft immer weiter den Druck aber es sollte einfach nicht sein. So kam es zu einem dramatischen Elfmeterschießen.
Wir hatten den ersten Schuss und unsere Chiara verwandelte gewohnt sicher, und gleich den ersten Schuß von Radebeul hielt unsere Sandra stark. Und dann wurde es dramatisch unsere nächsten beiden Schützen versagten die Nerven und die Torhüterin hielt, während die nächste Schützin von Radebeul traf. Nun kam es auf unsere Sandra an die gleich den nächsten Schuss klasse parierte und so stand es wieder Gleichstand. Nun trat unsere Franzi an und verwandelte ihren Elfmeter sicher, als nächstes war Radebeul im Zugzwang und diesmal versagten der Schützin die Nerven und sie schoss neben das Tor. So lag es am Ende bei unsere Torhüterin Sandra die den entscheidenden Elfmeter auf dem Fuß hatte und zur aller Erleichterung verwandelte sie den Schuss sicher.
Der Rest war Party. Glückwunsch eine starke Leistung im physischen aber auch mentalen Bereich.

Wacker geschlagen und trotzdem verloren…

Die Frauen traten nach ihrer starken Leistung in der Ausscheidungsrunde des Sachsenpokals heute gegen die Damen des 1. FFC Wacker Leipzig an. Auch diese starten, wie der Vorwochengegner in der Landesliga.
Interimstrainerin Sandra Eckelmann standen lediglich 11 1/2 Spielerinnen zur Verfügung, doch diese waren trotz einiger kleiner oder großer Blessuren aus der Vorwoche top motiviert und wollten sich nicht kampflos geschlagen geben.
So kam es dann auch, dass das wohl originellste Sturm-Duo zur Torejagd auflief, nämlich Ersatzkeeperin Kristin und Fußballneuling Ami. Doch die beiden kämpften, wie auch der Rest der Mannschaft von Anfang an und gaben ihr letztes Hemd.
Leipzig hatte über weiten Strecken den höheren Ballbesitz, doch egal was sie versuchten, irgendjemand hatte immer noch ein Bein oder einen Kopf dazwischen, sodass es bis zur 32. Spielminute dauern sollte bis das 0:1 fiel. Doch die Mädels rackerten weiter und kamen über Manu und Claudi zu einer Hand voll Chancen. Kurz vor dem Halbzeit-Pfiff fiel noch das 0:2.

Auch in Hälfte zwei zeigte sich ein ähnliches Bild, jedoch kam insbesondere Claudi gefährlich vors Gästetor und so kam es auch, dass sie in Minute 58 einen Fehler der Wacker-Abwehr ausnutzte und auf 1:2 verkürzte.
Alle Kräfte wurden noch einmal gebündelt doch die cleveren Leipziger Stürmerinnen schafften es in der 69. Minute trotz unglaublicher Parade von Vivi den alten Abstand wieder herzustellen.
Kurz danach wurde Ami vors Tor geschickt und behauptete den Ball klasse. Beim Abschluss hatte leider wieder eine Abwehrspielerin das Bein dazwischen.
5 Minuten vor Schluss kam es noch zum eigentlich überflüssigen 1:4 Schlusstreffer.

Trotz der Niederlage und dem damit verbundenen Pokal-Aus hat die Mannschaft heut gezeigt, dass sie bereits nach so kurzer Zeit zusammen gerückt ist. Wir haben uns gegen „Wacker“ wacker geschlagen und bei einer besseren Personalsituation wäre heute definitiv mehr drin gewesen.

Ein ganz dickes Lob an alle Mädels, das war spitze! Weiter so…

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze…

Heute traten wir auf heimischen Rasen zum ersten Pflichtspiel der Saison in der Landespokal-Ausscheidungsrunde gegen den Landesligisten 1. FFC Fortuna Dresden 2 an.
Wir hatten nichts zu verlieren, mussten wir doch schon wieder gegen einen höherklassischen Gegner in den Pokal starten.

Ganz ohne Trainer, der im wohlverdienten Sommerurlaub in der Sonne brät, gingen wir ganz unaufgeregt in die Partie.
Die Fortunen konnten in Halbzeit eins zwar einen höheren Ballbesitz verbuchen, Torgefahr strahlten sie aber nicht aus. Wir standen hinten sicher und ließen nur zwei Torschüsse zu.
Auch wir spielten munter nach vorn und so tauchte Sandra allein vor der starken Dresdner Torfrau auf, schloss aber zu zentral ab.

In Halbzeit zwei wollten wir gleich aktiv starten und die jungen Dresdnerinnen nicht erst ins Spiel kommen lassen. Wir hatten mehr Spielanteile und wurden gefährlich. So kam es dann auch, dass Sandra in der 48. Minute einen klasse Pass in den Raum spielte und Claudi direkt vollstreckte. Der gefährlich angedrehte Ball war für die Torfrau schwer einzuschätzen und rutschte ihr zum viel umjubelten 1:0 ins Tor.

Continue reading „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze…“